Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Hallo zusammen,
im üblichen Jahres-Turnus haben wir heute die aktuelle Minor-Version 3.5.3 freigegeben.

Details hierzu, wie immer im aktuellen Blog-Eintrag

Zusatz-Hinweis:

Die Installationsanleitung für fedora und debian wurde qualitätsgesichert, die Anleitung für OpenSuSE "nur" aktualisiert.

Gefragt von (5.5k Punkte)

1 Antwort

0 Punkte

Hallo jbueren,

die Installationsanleitung für Debian Stretch 9.6 ist fehlerhaft.

Siehe hier:
https://nopaste.linux-dev.org/?1191401

Das fehlende Paket gibt es bei Debian Testing Buster und es scheint auch zu fuktionieren:

cat /etc/apt/sources.list

deb cdrom:[Debian GNU/Linux 9.6.0 _Stretch_ - Official amd64 NETINST 20181110-11:34]/ stretch contrib main non-free

deb cdrom:[Debian GNU/Linux 9.6.0 _Stretch_ - Official amd64 NETINST 20181110-11:34]/ stretch contrib main non-free

deb http://debian.inf.tu-dresden.de/debian/ stretch main
deb-src http://debian.inf.tu-dresden.de/debian/ stretch main

deb http://security.debian.org/debian-security stretch/updates main contrib non-free
deb-src http://security.debian.org/debian-security stretch/updates main contrib non-free

stretch-updates, previously known as 'volatile'

deb http://debian.inf.tu-dresden.de/debian/ stretch-updates main contrib non-free
deb-src http://debian.inf.tu-dresden.de/debian/ stretch-updates main contrib non-free

for Kivitendo libhtml-restrict-perl, if install disable

deb http://debian.inf.tu-dresden.de/debian/ buster main

Die folgenden Pakete müssen auch noch installiert werden:

apt install libfile-mimeinfo-perl libpbkdf2-tiny-perl     libregexp-ipv6-perl

./installation_check.pl
https://nopaste.linux-dev.org/?1191406

So scheint es ok, jedoch bekomme ich keine Kivitendo Oberfläche.
Der Apacheserver ist erreichbar, wie suche ich den Fehler?

Der folgende Befehl aus der Anleitung funktioniert bei mir nicht:

chown -R www-data users spool webdav

chown: Zugriff auf 'users' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
chown: Zugriff auf 'spool' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
chown: Zugriff auf 'webdav' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Wie gehe ich damit um?

Mit welchem Linux funktioniert eure Anleitung?

Beantwortet vor von (60 Punkte)
Bearbeitet vor von

In welchem Verzeichnis machst Du den das chown?

Entscheidend ist das Verzeichnis users, bei mir sieht das so aus:

jan@specht-kivitendo:/var/www/kivitendo-jan$ ls users/
aqbanking.conf
console_history
gdpdu-01-08-2002.dtd
html2ps-config

Dieses Verzeichnis sollte dem Benutzer des Webservers gehören, bzw. er sollte Schreib- und Leserechte dort haben.
Das webdav/ Verzeichnis muss manuell angelegt werden, s.a.: https://www.kivitendo.de/kivi/doc/html/ch02s03.html

Buster wird ja dieses Jahr stable, die anderen Pakete prüf ich nochmal mit dem Release gegen und ergänze die Anleitung entsprechend.
'
Happy hacking kivi

Hi,
die drei Pakete sind bei der Installationsanweisung für Debian/Ubuntu wirklich vergessen worden.

Ich hab die Anleitung gerade aktualisiert:

https://www.kivitendo.de/unstable/doc/html/ch02s02.html

Gruß

Hallo danke,

empfiehlst Du für Kivitendo eher Ubuntu Server 18.04.1?
Oder soll ich Debian 10 Testing freeze nehmen?

Funktioniert die Anleitung jetzt komplett mit Debian 9 und kivitendo 3.5.3?

Vermutlich nicht, cd /var/www tar xvzf kivitendo-erp-3.4.1.tgz

Wird die Anleitung noch vollständig angepaßt werden?

Zum Betrieb von kivitendo werden zwingend ein Webserver (meist Apache) und ein Datenbankserver (PostgreSQL) installiert

Stört Kivitendo, wenn mariaDB oder MySQl installiert ist?

Ich bin mit Debian 9, jetzt wieder hier, ./installation_check.pl der ist ok.

Wo mache ich jetzt am besten weiter?

VG

tstrebel

Hi,

i) Weitermachen:
Am Besten beim Einrichten des Webserves hier:
https://www.kivitendo.de/kivi/doc/html/ch02s06.html

ii) Archiv entpacken
Wir empfehlen die Installation mittels git, da gibt es einen kleinen Hinweiskasten in dem Kapitel, mit dem Befehl erwischt man auch immer die aktuelle Version:

apt install git
cd /var/www/
git clone https://github.com/kivitendo/kivitendo-erp.git
cd kivitendo-erp/
git checkout `git tag -l | egrep -ve "(alpha|beta|rc)" | tail -1`

S.a.: https://www.kivitendo.de/kivi/doc/html/ch02s03.html

Das solltest Du ja schon erledigt haben, denn ansonsten kannst Du den installation_check.pl ja nicht durchführen ...
iii)
Sowohl debian als auch ubuntu sind seit über einem Jahrzehnt für kivitendo langfristig geeignet. Das ist eher persönliche Geschmackssache.
iv)
Andere Datenbanken, die nicht auf dem Postgresql-Port laufen stören logischweise nicht.

Hallo jbueren,

soweit bin ich jetzt, Debian 9 mit Git Kivitendo.

https://nopaste.linux-dev.org/?1191604

Die Anleitung passt leider so oft nicht, zudem fehlt mir die Erfahrung.

Mit welcher Distribution wurde die Kivitendo Anleitung als Qualitätsanleitung geprüft?

Jetzt hapert es hier: https://www.kivitendo.de/kivi/doc/html/ch02s06.html

Soll ich eine persönlichen extra Thread aufmachen?

Welche Distribution soll ich nun nehmen, Debian 9 oder Ubuntu 18.04?
Ich installiere über ssh.

Wie teste ich meine PostgreSQL-Konfiguration?

MfG

tstrebel

Hmm.
Ich würd jetzt erstmal den Webserver testen.

Die Anleitung find ich ganz gut:
https://blog.mansshardt.net/einrichtung-von-apache-mit-ssl-unter-debian/

Falls das funktioniert, kann dann innerhalb der virtual host Direktive die kivitendo Konfiguration rein:

AddHandler fcgid-script .fpl
AliasMatch ^/url/for/kivitendo-erp/[^/]+\.pl /path/to/kivitendo-erp/dispatcher.fpl
Alias       /url/for/kivitendo-erp/          /path/to/kivitendo-erp/
FcgidMaxRequestLen 10485760

<Directory /path/to/kivitendo-erp>
  AllowOverride All
  Options ExecCGI Includes FollowSymlinks
  Order Allow,Deny
  Allow from All
</Directory>

<DirectoryMatch /path/to/kivitendo-erp/users>
  Order Deny,Allow
  Deny from All
</DirectoryMatch>

Die Pfade müssen entsprechend angepasst werden. Das steht aber auch alles in dem Kapitel drin.

ii)
Ob die Datenbank überhaupt funktioniert kannst Du bei Debian/Ubuntu mit dem Benutzer postgres erkennen.

su - postgres
psql
\l

Das steht aber auch alles ausführlich im vorherigen Kapitel. Wir erlauben ansonsten immer die Verbindung über 127.0.0.1 ohne Passwort-Authorisierung, dass ist allerdings Geschmackssache.
S.a.: https://stackoverflow.com/questions/29802440/postgres-not-allowing-localhost-but-works-with-127-0-0-1

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 23, Feb 2014 von puba (480 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 31, Mär 2018 von silencer2010 (850 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 8, Jan 2018 von sisqonrw (1.5k Punkte)
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 5, Dez 2017 von jbueren (5.5k Punkte)
...