Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Ich versuche an einen Remote Server zu verbinden und habe in kivitendo.conf für die Datenbank

host = 192.168.0.146

eingetragen. In der Anfrage (Apache error.log) sehe ich, dass als host immer noch 'localhost' verwendet wird.
Muss der Eintrag in der kivitendo.conf irgendwie speziell "geklammert" werden?

Gefragt von (80 Punkte)

1 Antwort

0 Punkte

Ok ich beantworte meine Frage mal selbst.

Beim Umzug habe ich auf dem Server die Datenbanken 'kivitendo_auth' und 'FirmaXY' erstellt und ein Restore beider durchgeführt. Das funktionierte so nicht.
Erst nachdem ich über die Weboberfläche neue Benutzer angelegt hatte und damit eine neue 'kivitendo_auth' erstellt wurde, funktionierte das. Die Datenbank 'FirmaXY' habe ich dann über die Postgresql restore Funktion wieder eingerichtet.

Nach etwa logging mit tcpdump und Apache hatte ich den Eindruck, dass in der 'kivitendo_auth' Daten der letzten Session mitgespeichert wurden und 'localhost' von dort übernommen wurde.

Dirk

Beantwortet von (80 Punkte)

Doch backup und restore - Genauso funktioniert das.

Ich vermute das dein neuer Server localhost eine Ipv6-Adresse gegeben hat und deshalb kivitendo keine Verbindung zur alten auth-DB hatte.

Ich trag immer 127.0.0.1 ein ;-)

Das glaube ich nicht. Ich kann das Verhalten auch nachstellen.

Ich gebe dem postgres Server eine neue IP und trage diese in die kivitendo.conf ein. Danach starte ich den Apache neu.

Nun kann ich über die Administrator Anmeldung auf die Benutzer zugreifen, d.h. der Zugriff auf die Datenbank kivitendo_auth erfolgt mit den Daten aus der kivitendo.conf. Wenn ich mich dann über den Benutzer Login anmelden will, erhalte ich nur eine weiße Seite. Im Apache error Log sehe ich, dass bei diesem Zugriff die alte IP verwendet wurde und der Zugriff auf die Mandantendatenbank somit ins Leere geht.

Dirk

Ahh, ok, jetzt hab Dich verstanden.

Wenn die Madanten-DB neuerdings eine andere DB-IP hat, muss das in der kivitendo_auth auch nachgepflegt werden.

Also im Webadmin-Interface einmal den Mandanten aufrufen und dort dann die neue IP eintragen.

Damit solltest Du beim nächsten Umzug beide Datenbank mitnehmen können.

Gruß

Das mit der Übernahme einer Datenbank ist etwas verwirrend.

Ich wähle den Menüpunkt: Datenbankadministration->Neue Datenbank anlegen
Dann kann ich die neue IP eintragen. Wenn ich dann auf Anmelden klicke, erscheint der Dialog für das Erstellen einer neuen Datenbank. Die existierende Datenbank wird erkannt. Das Dialogeingabefeld für "Neue Datenbank anlegen" muss ausgefüllt werden. Oder muss hier nochmal der Name der existierenden Datenbank eingetragen werden?

Dirk

Nein, es reicht aus den Mandanten anzupassen, hier mein Übersichtsmenü vom Reiter Mandantenliste:

Datenbank-ID	Mandantenname	Datenbankname	Datenbankcomputer	Datenbankbenutzer	Standardmandant	Task-Server
1              	kivitendo GmbH	kivitendo-erp	127.0.0.1:5432	postgres	Ja	Ausführung als User »jan«

Alles weitere ansonsten auf der FrOSCon, dass sollte ja fahrradnah zu erreichen sein ;-)

Ähnliche Fragen

...