Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan und neuem Layout

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Hallo Gemeinde,
ich habe hier ja jetzt lange im Stillen die Weiterentwicklung, Änderung der Partnerstati, Namensänderung und Kommunikation mit den Partnern verfolgt. Mir liegt das Dokument kivitendo3.pdf vor und ich frage mich, warum wird ein lange diskutierte Erweiterung nicht in die Roadmap aufgenommen. Eine dokumentierte und funktionsfähige SOAP oder XMlRPC Schnittstelle.
Hat jemand etwas weiter entwickelt oder eine Lösung laufen? Ich habe mit Jan Dierolf (XMLRPC) dazu Kontakt gehabt, der hier vor einigen Jahren mal was angefangen hat. Das ist aber nicht weiter verfolgt worden.

BITTE MELDEN, WER BEDARF UND LÖSUNGEN HAT

Grüße Robert

Gefragt von (630 Punkte)

5 Antworten

0 Punkte

Eine dokumentierte und funktionsfähige SOAP oder XMlRPC Schnittstelle.

.oO Ach ja, das waere schoen ...

Allerdings ist es das bei genauerem Hinsehen doch nur eine "Schlagzeile ohne viel Inhalt". Natuerlich ware es schoen mit kivitendo kommunizieren zu koennen, allerdings sind Bedarf und Erwartungen da weit gefaechert. Ich habe so was immer mal, allerdings dann meisst mit nicht allgeimtauglichem sonder-Foo-Anforderungen.

Wie wir vielleicht weiterkommen:
Versuche doch mal Schnittstellen-Funktionen zu deffinieren die Sinnvoll sind, zum Beispiel:
(pseudocode)

$soap->getCustomerList()
$soap->getCustomer(customerNumber => '12345')
$soap->addCustomer(customerNumber => '34567', customerNamme => 'Nudel GmbH', customer...

Natuerlich vergleichbares fuer Artikel, Dienstleistungen, Erzeugnisse ....
Also was soll gehen, welche Parameter sind zwingend, welche Optional, etc
Beim Import von Auftraegen, taucht sofort die Frage nach dem Umgang mit Adressupdates auf und einiges mehr an fiesen Detailproblemen auf.

Natuerlich kann man da bei der eigenen Anforderung dann mit Kompromissen und ein bisschen Pfusch, der im aktuellen Fall vertretbar ist zum Ziel kommen (genau so mache ich das ja), aber hier eine generische Loesung zu finden ist nicht ganz trivial. Diese Art generische Anforderung brauchen wir aber noch bevor es um die Frage gehen kann, ob sowas umgesetzt wird und wie es finanziert wird.

Beantwortet von (17.9k Punkte)
0 Punkte

Hallo Wulf,
ich kann aus persönlichen Gründen nicht zum Anwendertreffen kommen. Ist zu weit weg von Stuttgart und ich bin seit 1 Jahr alleinerziehend mit 4 Kids. Soviel dazu.
Ich habe an LX-Office immer geschätzt und meinen Kunden auch als absoluten +Punkt verkauft, dass die einfache Bedienung und die Möglichkeit auch innerhalb des Workflows einzusteigen ein großer Vorteil ist. Ich habe 2 große Projekte nicht mit LX-Office realisieren können, weil die Schnittstellen fehlen. LX-Office hat eine wunderbare Fibu ohne Anlagenbuchhaltung. Die IDEA Anbindung hat nicht stattgefunden, wie es vor 2 Jahren auf dem Anwendertreffen eigentlich initiiert wurde, das CRM ist gut und einfach gehalten, aber es gibt kein richtiges Projektmanagement, keine richtige Groupware. Warum wird nicht die SOAP Schnittstelle für die Bereiche Kunden, Lieferanten, Waren, Dienstleistungen, Erzeugnisse, Anfrage, Angebot, Lieferschein, Rechnung, Projektbuchung (Zeiterfassung) der ERP erstellt. Für die IDEA Schnittstelle wären hier natürlich auch die Konten der Fibu noch als Export einzubinden.
Die ganze Groupware könnte mit eGroupware synchronisiert oder direkt im read/write Modus miteinander arbeiten.
Ich habe jetzt meine Meinung zu den Anforderungen abgegeben.
Mir geht's um die Möglichkeit zum Beispiel eine Schnittstelle für FEDAS, EDI oder GAEB entwickeln zu können. Es wird hier seit mehreren Jahren nicht hauptsächlich an der gesetzlichen Compliance und der Öffnung für Branchen Schuh-, Textil,- Sporthandel (FEDAS), großer Mittelstand (EDI), Baubranche (GAEB) gearbeitet. Es ist schade für das Projekt, weil inzwischen OpenZ und andere Projekte, diese Features aufweisen und damit im Markt sehr erfolgreich sind.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Möglichkeit der Integration in bestehende Systeme, der größte Vorteil und das beste Verkaufsargument für einen Dienstleister darstellen können. Es gibt für fast jeden Bereich gute oder schlechtere Software im OpenSource Bereich. Kivitendo ist eine Warenwirtschaft mit Faktura und Fibu. Den Rest, wie z.B. Projektmanagement, Resourcenmanagement, CRM, Groupware können andere Spezialisten besser.
Schönen Tag Robert

Beantwortet von (630 Punkte)
0 Punkte

Hallo Robert,

die SOAP / XMIRPC-Schnittstelle ist nicht im Dokument, weil ich das einfach nicht auf dem Schirm hatte. Wie dem Dokument voran gestellt, ist das eine Momentaufnahme, nichts davon ist in Stein gemeißelt, der Inhalt ist lediglich eine Diskussionsgrundlage. Fehlendes kann daher problemlos ergänzt werden.

Das war keine böse Absicht von mir, das füge ich in meinem Dokument schon mal im Kapitel 8. Import/Export, als Unterpunkt ein, den wir selbstverständlich im Rahmen des Anwendertreffens auch diskutieren können. Ich nehme auch deine Anregungen aus deiner Antwort an Wulf auf.

Ich betone jedoch, dass es sich mit dem Idenbuch - nicht - um eine Roadmap handelt, sondern um das, was vorne drauf steht: Eine Ideensammlung, die keinerlei Verbindlichkeit bzgl. "kommt, kommt nicht" hat. Mit dem Dokument will ich lediglich Wünsche und Ziele kanalisieren und Interessen bündeln. Von dem, was dann jeweils im Einzelnen wirklich dabei herauskommt, werde ich mich überraschen lassen. Das Ideenbuch ist also lediglich ein Katalysator.

Beantwortet von (-9,102 Punkte)
0 Punkte

Ich will hier niemanden angreifen. Persönlich schon gar nicht. Ich hab die Frage deshalb gestellt, weil ich der Meinung bin, dass dieser Weg über einzelne Schnittstellen zu schreiben, die dauerhafte einfache Pflege nahezu unmöglich macht. Ich bitte die Diskussion weiter zu führen und möglichst an einer Stelle ( Kontaktdaten) anzufangen und die Schnittstelle nach und nach zu erweitern. Vor 2 Jahren war die Bereitschaft da in eine IDEA Schnittstelle 5000 Euro zu investieren. Wir haben angefangen und ich habe nichts mehr gehört, was daraus geworden ist. Schade, denn Linet sollte die Schnittstelle entwickeln.
Bitte nicht persönlich nehmen und das Dokument, wie gesagt erweitern. Ich werde mich jetzt wieder mehr mit meiner Windows Installation und der Oberfläche beschäftigen. Seit XUL nicht mehr integriert ist, finde ich hier noch erheblichen Handlungsbedarf. Das Auge ist ja schließlich mit.
Grüße Robert

PS: WENN JEMAND HIER SCHON EINE LÖSUNG HAT UNBEDINGT MELDEN

Beantwortet von (630 Punkte)
0 Punkte

Ich möchte doch nochmal auf die letzten 1,5 Jahre in der Gemeinde der LX-Office Partner zurückkommen und habe festgestellt, dass sich seit der Cebit 2012 irgendwie die Kommunikation zwischen Linet und den Partnern verändert hat. Ich weiß nicht, wie das entstanden ist, aber bis dahin hat es mit Mirco Savic, Phillip Reetz, Moritz Bunkus und Sven , oder Jan von R&B, oder Holger von Lx-System sehr gut funktioniert. Ich als kleiner Partner mit Bronze Partner Vertrag habe dort angerufen, gute Unterstützung bekommen. Jetzt hab ich nicht mal eine Info über die Änderung der Partnerstati bekommen, eine Kündigung auch nicht. Ich werde einfach nicht mehr gelistet. Ich bekomme zwar noch die Nachrichten, die die Anwender bekommen, aber von sonstigen Infos wurde ich ausgeschlossen.
Ich hatte letztes Jahr im Frühjahr eine Veranstaltung im Raum Stuttgart zur Vorstellung von LX-Office und den Neuerungen. Leider waren es nicht sehr viele Teilnehmer, dafür aber umso Qualifizierter. Ronny ist extra angereist und hat uns seine spezielle Lösung von LX-Cars und Holger seine Kasse und die CRM vorgestellt.
Ich möchte gerne die Frage stellen, um nochmal auf das Ideen-Buch zurückzukommen: Was ist eigentlich aus der Arbeit vor der Cebit 2012 geworden, viele dieser Ansätze von Andreas über den Modus Schweiz oder die IDEA Anbindung sind gar nicht enthalten. Ist das alles vom Tisch, oder vergessen worden? Das waren auch Ideen oder Bedürfnisse die die Anweder auf den Treffen klar ausgesprochen haben. Die von mir angesprochene SOAP Schnittstelle wird auch schon seit 2009 diskutiert und mangels Projektgeld nicht realisiert. Ich habe das Gefühl, seit der Cebit 2012 wird das Rad neu erfunden und die Anpassungen im Core um der gesetzlichen Kompliance weiter als FiBu, WaWi und Faktura Rechnung zu tragen fällt etwas hinten runter.
Ich würde mich über ein Protokoll des Anwendertreffens sehr freuen, da ich auf jeden Fall gekommen wäre, wenn ich nicht aus besagten privaten Gründen leider nicht anwesend sein kann.
Ich wünsche euch auf jeden Fall, dass wir alle konstruktiv am Projekt weiterarbeiten.
Viel Spass in Dresden
Robert

Beantwortet von (630 Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 26, Nov 2016 von hobala (20 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 12, Apr 2014 von ich_bins (250 Punkte)
...