Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan und neuem Layout

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Hallo Forum,

ich verstehe die Neukundenanlage nicht ganz:
Wenn ich einen neuen kunden anlege, so sieht es so aus, als ginge Kivitendo davon aus, dass der kunde automatisch eine Firma ist.
Zumindest wird mir keine Möglichkeit geboten, bei der Neuanlage Vor- und Nachnamen des Kunden anzugeben, lediglich kann ich "Kundenname" und die Adresse nebst der ganzen Kontaktdaten angeben.
Ich habe es dann jetzt so gemacht, dass ich zunächst den kunden im Format Vor- und Nachname im Feld "Kundenname" eingetragen habe.
Anschließend habe ich über die Registerkarte Ansprechpersonen diesem Kunden quasi sich selbst als Ansprechperson zugewiesen, zumal dort auch dann die Möglichkeit bestand, das Geschlecht auszuwählen, was ja für die automatisierte Anrede wichtig ist.
Leider hatte dies dann in den Formularen den Effekt, dass der Name des Kunden zwei mal aufgeführt wurde.
Dies würde ja total Sinn ergeben, wenn der kunde eben eine Firma wäre.
Dann hätte ich bei der Neukundenanlage den Firmennamen eingetragen, nebst der Firmenadresse und anschließend den Ansprechpartner in dieser Firma als Ansprechperson hinzugefügt.
Ich hoffe, ich drücke mich bisher verständlich aus.
Wie kann ich also nun einen Privatkunden anlegen, der eben keine Firma ist und somit im Formular - ich verwende übrigens den RT-Satz - der Anschrift nach eben nur seinen namen bekommt?
Was trage ich effektiv im Feld Kundenname ein, um später die Kunden alphabetisch sortieren zu können?
Vor- und Nachname sind da ja nicht zielführend. Nur der Nachname sorgt später in Ausdruck dafür, dass eben dieser in der Adresse angezeigt wird und darunter dann noch mal Vor- und Nachname stehen.
Stehe ich auf dem Schlauch? Habe ich einen Denkfehler?
Für Eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus

Lieben Gruß

Richard

P.S.: Warum gibt es bei "Abteilung" zwei Felder nebeneinander?

Gefragt von (160 Punkte)

2 Antworten

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Guten Morgen Richard

Es ist effektiv so, dass kivitendo für das Erfassen von PrivatkundInnen, bei denen du Vorname und Name getrennt erfassen und benutzen möchtest, keine "einfache" Lösung bietet.
Ich kenne folgende "Workarounds":
1) Du erfasst wie du es beschrieben hast, beim Kundenname den kompletten Namen als 'Nachname Vorname' plus zusätzlich Vorname und Nachname getrennt als Ansprechperson.
Wenn du konsequent zuerst den Nachnamen beim Kundenname einsetzt, kannst du die KundInnen dann auch anschliessend bequem alphabetisch sortieren.
Nun zum Problem mit dem "doppelten Namen" im Ausdruck:
Hier muss du in die Vorlage eine Abfrage einbauen, mit der du Privat- und FirmenkundInnen unterscheiden kannst.
Du kannst dafür zum Beispiel das Feld Kundentyp verwenden, indem du dort beispielsweise bei Firmen jeweils 'Firma' einträgst und das Feld bei PrivatkundInnen leer lässt. Der Kundentyp kann in den Vorlagen mit der Variable "business" abgefragt werden, das heisst, du machst vor der Ausgabe des Kundennamens eine Abfrage, ob es sich um eine Firma handelt. Bei Firmen gibst du den Firmennamen aus, bei PrivatkundInnen nicht.
Also in etwa so: <%if business%>name<%end%>
2) Du erstellst die benutzerdefinierte Variable 'Vorname'.
Bei Privatpersonen trägst du dann unter dieser Variable den Vornamen ein.
Beim Ausdruck fragst du ab, ob diese Variable einen Wert hat. Wenn ja, handelt es sich um eine(n) PrivatkundIn und du gibst zusätzlich zum Kundennamen die Anrede und den Vornamen aus.
Also z.B. so:
<%if vc_cvar_vorname%><%greeting%>
<%vc_var_vorname%> <%end%><%name%>

Der Nachteil bei dieser Lösung ist, dass du beim Erfassen von KundInnen jeweils in den Tab "benutzerdefinierte Variablen" wechseln musst, um den Vornamen einzugeben. Ausserdem erscheint der Vorname wenn du Kundenlisten erstellt weit hinten bei den Spalten.
Wenn du dir zutraust, bei deiner Installation etwas am kivitendo-Code anzupassen, so findest du hier eine Anleitung, wie benutzerdefinierte Variablen in die Hauptmaske integriert werden können:
https://www.kivitendo.de/redmine/projects/forum/wiki/Webmasken_individuell_anpassen

Noch kurz zu deinen anderen Fragen:
Anrede
Die Konfiguration der Anreden unter 'System → Sprachen und Übersetzungen' betrifft nur die Ansprechpersonen, ist also nur für die oben beschriebene Variante 1 von Bedeutung.
Die Anrede der Ansprechpersonen wird bei den Vorlagen über die Variable 'cp_greeting' ausgegeben, die Anrede zum Kundennamen über 'greeting'.
Bei den Kundennamen kannst du die Anrede direkt in das linke Feld bei 'Anrede' eingeben. Alle bereits von dir verwendeten Anreden werden dir in der Dropdown-Liste rechts daneben angezeigt und wenn du eine bereits verwendete Anrede erneut verwenden möchtest, kannst du sie einfach in der Dropdown-Liste auswählen.
Bei Variante 1 lässt du das Feld 'Anrede' in der Hauptmaske einfach leer.
Abteilung
Es gibt 2 Felder für die Eingabe der Abteilung. diese können in den Vorlagen separat mit <%department_1%> bzw. <%department_2%> angesprochen werden.
Vor allem bei grösseren Firmen kann das nützlich sein.

Gruss Andreas

Beantwortet von (3.8k Punkte)
ausgewählt von

Hallo zusammen,
umfassend beantwortet.

Ich würde es etwas einfacher abbilden, falls der Kunde nur Privatpersonen hat, kann das ganze Ansprechpartner erfassen entfallen.

Die Unterscheidung ob es sich um Privat- oder Firmenkunden handelt würde ich über Anrede in der Rechnungsadresse steuern.
Wenn man dann mit der Standardfloskel "Sehr geehrte Damen und Herren" leben kann, reicht es einfach <%greeting%> vor dem Kundenname zu setzen.

  <%greeting%> <%name%>\strut\\

Dann steht im Adreßfeld entweder:
Monsieur Pierre Roché

oder
Roché AG

Der Standard-Drucksatz RB oder besser marei, wird dann immer generisch "Sehr geehrte Damen und Herren" setzen.

Falls man das Geschlecht doch abbilden möchte und ich in Anrede nur Frau oder Herr erfasse für den Fall deutsch, würde ich eine entsprechende Weiche in den Vorlagen wie beim Geschlecht des Ansprechpartners einbauen:

Im Vorlagensatz marei, wird cp_gender so abgebildet:

\ifstr{<%cp_gender%>}{f}
  {\anredefrau}
  {\anredeherr}
<%cp_title%> <%cp_name%>,
 }

Dann müsste bei der generischen Anrede (ohne Ansprechpartner) folgendes ergänzt werden:

>     \ifstr{<%greeting%>}{Frau}
> 			{\anredefrau}
> 			{\anredeherr}
>       <%name%>,

Hier der ganze Block aus sales_quotation.tex:

% Anrede nach Geschlecht unterscheiden
\opening{
	\ifstr{<%cp_name%>}{}
		{
    \ifstr{<%greeting%>}{Frau}
			{\anredefrau}
			{\anredeherr}
      <%name%>,
    }
		{
		\ifstr{<%cp_gender%>}{f}
			{\anredefrau}
			{\anredeherr}
			<%cp_title%> <%cp_name%>,
		}
}

Mit BDVs würde ich an der Stelle lieber nicht rumbasteln, falls man es mehrsprachig braucht, würde ich etwas tiefer ansetzen und das Objekt Kunde/Lieferant um einen Haken "Geschlecht (bei Privatkunden)" erweitern.
Das stört im Standard nicht weiter und der nächste Schritt wäre dann Anrede in Titel zu wandeln und nur editierbar anzubieten, wenn es sich um eine Privatperson handelt.

Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Antwort, das hilft mir schon mal sehr gut weiter.
Bezüglich Jürgens Antwort muss ich leider sagen, dass wir sowohl Firmen- als auch Privatkunden haben und somit die Funktion der Ansprechpartner eine unbedingt benötigte Sache ist.
Ich habe nun einen Kundentyp "Firmenkunde" angelegt und exemplarisch beim Vorlagensatz Marei in der Datei Sales_quotation.tex folgendes bei der Adresserzeugung eingetragen:
\ifstr{<%business%>}{Firmenkunde}{<%name%>\strut\}
Gemeint habe ich, dass, wenn die Variable "business" den Wert "Firmenkunde" enthält, der Inhalt der Variable "name" ausgegeben wird, sonst eben nichts, weil das ja so ich es verstanden habe dann durch den Namen des Ansprechpartners ersetzt wird.
Klappt auch so wit. Nur ein Problem habe ich noch:
Ich habe nun immer zwei Zeilen in der Adresse, von welchen dann eine leer ist.
Lege ich einen Firmenkunden ohne Ansprechpartner an, so beginnt die Adresse mit einer leeren Zeile, gefolgt vom Firmennamen.
Lege ich hingegen einen Privatkunden an, in dem ich das Feld Kundenname beispielhaft mit "Müller, Thorsten" fülle und anschließend diesem Eintrag über den Ansprechpersonenreiter einen ordentlichen Satz aus Vor, und Nachname zuweise, so entsteht eine Leerzeile zwischen dem Namen und der Straße.
Magst du mir sagen, was ich falsch mache?

LG

Richard

Hallo Richard
Prima, dass das schon so weit für dich klappt.
Wegen der Leerzeile: da wir aussschliesslich mit den odt-Vorlagen arbeiten, kann ich dir bezüglich LATEX leider nicht direkt weiterhelfen.
Bei den odt-Vorlagen kannst du aber einfach bei einer if-Abfrage den dazu passenden <%end%>-Tag auf die nächste Zeile setzen, so dass damit abhängig von der Abfrage eine Zeile mehr oder weniger ausgegeben wird.
Ich vermute mal, dass sich das beim Vorlagensatz Marei ähnlich lösen lässt.

0 Punkte

Nachtrag:
Mittlerweile habe ich in den Einstellungen den punkt Anreden gefunden.
Dort gab es zwei leere Felder für weiblich und männlich, in welche ich mal einfach passende Anreden geschrieben habe.
Diese tauchen jetzt aber nicht im Feld Anrede bei der Neukundenanlage auf.
Haben diese Beiden Stellen im System überhaupt etwas miteinander zu tun oder bin ich auf dem Holzweg

Vielen Dank im Voraus

Richard

Beantwortet von (160 Punkte)

Hi,
alles richtig.
Unter System -> Sprachen -> Anreden werden die unterschiedlichen Anreden definiert und diese sind dann für einige Belege in cp_greeting vorhanden.

Die RB/marei Druckvorlagen berücksichtigen das nicht, sondern holen nur den Titel der Ansprechperson hinzu.

<%cp_title%> <%cp_name%>,

Denkbar wäre:
"Frau Doktor Faus"

<%cp_greeting%> <%cp_title%> <%cp_name%>

Was an dieser Stelle fehlt ist aber der Anredesatz.
Für System -> Sprachen -> Vorbelegte E-Mail-Texte hab ich das gemacht, um bpsw. die Formulierung von E-Mails aus dem System heraus generischer zu haben.

Wenn du hier Werte einträgst, sind diese Floskeln dann je nach Ansprechpartner Geschlecht für den E-Mail-Text vorbelegt.

Gruß

Noch ein aktueller Nachtrag zu diesem Thread.

In der ganz frischen Entwickler-Version gibt es jetzt eine Unterscheidung "natürliche Person" bei der Rechnungsadresse.
Damit braucht man dann nicht mehr den Workaround mit den BDVs.
Druckvorlagen master template sind hierfür auch entsprechend angepasst (RB und marei).

Hier der Ausschnitt aus dem Changelog:

neues Flag "natürliche Person" bei Kunden/Lieferanten welches z.B. in
den Druckvorlagen für eine Weiche für die Anrede verwendet werden
kann.
- eigene Tabellen für Anrede von Kunden/Lieferanten und Titel und Abteilung von Ansprechpersonen. Auswahl in Mandantenkonfiguration,
ob in den Stammdaten nur eine Auswahlliste angezeigt werden soll,
oder wie bisher Freitext-Feld und Auswahlliste. Anrede, Titel und
Abteilung können im System-Menü bearbeitet werden.

Vielen Dank für die Antwort.
Da merkt man doch richtig, dass sich fragen lohnt.
Ich werde mir die Entwicklerversion mal auf einem Testsystem aufsetzen und mir das anschauen.
Wann ist denn damit zu rechnen, dass das auch in eine neue stable Version einzieht?

Hi,
das hat gepasst, weil wir gerade im aktiven Projekt an einer ähnlichen Stelle zu tun hatten.

Wir nehmen bei Kundenprojekten immer die aktuelle Entwicklerversion.
Es gab in den letzten Jahren nur sehr wenige instabile Zustände, wo dieses Vorgehen nicht empfehlenswert gewesen wäre.

Ich würde ungesehen mit den Stand von gestern eine 3.5.6 oder 3.6 stempeln.

Bevor die größeren Änderungen vom Design reinkommen, würde ich spätestens nochmal eine Version raushauen, d.h. es kann noch dauern.

Gruß

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 20, Jun 2013 von leo_kivi (940 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 11, Feb 2016 von turtle (2.5k Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 2, Jul 2012 von Artikulus (20 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 8, Aug 2019 von jbueren (9.3k Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
...